Sie sind hier: Home » Selbsterfahrung

Selbsterfahrung

Ziel unserer Seminare ist es, Stress abzubauen, innere Ruhe und Stabilität zu erfahren und Körper- und Mentalübungen zu erlernen, die in den Alltag integriert werden können.

Im Seminar gehen Qigong- und Bogenschießeinheiten spielerischen ineinander über.

Der Wechsel zwischen meditativer Bewegung und der tiefgreifenden Erfahrung des Bogenschießens, hinterlässt eine wohltuende Ausgeglichenheit und innere Ruhe.

Jeder Pfeil gibt ein Feedback.
Jede Qi Gong Übung verbessert die Selbstwahrnehmung.


Versuche herauszufinden, was die fehlende Präzision, den Fehlschuss verursacht hat. 

Du wirst dich dem Problem stellen, das dich stört, das bis dahin aber im Verborgenen war.

Paulo Coelho

 


Erfahrung von Mitte und Balance

In der Mitte zu sein heißt

aus dem Bauch heraus zu handeln
mit der Intuition in Verbindung zu sein
ganz bei einer Sache zu sein
sich nicht ablenken zu lassen


Es ist ein Zustand der Gelassenheit, der Achtsamkeit, der Absichtslosigkeit, der Beobachtung und Vertrauens in die eigene Kraft. 

Der Bauch entspricht der Körpermitte (Hara) und diese wird in alten taoistischen Schriften als das Zentrum für Energie und Lebensfreude, als innerer Ruhepol bezeichnet. 

Durch Hektik, Leistungsdruck und innere Anspannung verlagert sich die Energie in den Kopf/Oberkörper und wir verlieren die Verbindung zur eigenen Mitte. 

Das fehlende Gefühl der inneren Stabilität, führt somit in einen Zustand der „innere Abwesenheit“ und der Mensch verliert zusehends das angeborene Vertrauen. Gesundheitliche Zeichen dafür sind z.B. Müdigkeit, Schlafstörungen, innere Unruhe, Migräne, Verspannungen, Rückenschmerzen uvm.

Das Hara ist Anfang und Ende jeder Qi Gong Übung, ohne Haragefühl sind wir den inneren und äußeren Störfaktoren ausgeliefert und an ein ruhiges Schießen ist nicht zu denken.


„Bewege dich aus deiner Mitte heraus und du erlangst

die Kraft eines Holzfällers,

die Geschmeidigkeit eines Kindes und

den Geist eines Weisen.“


Entdecke deine Vielseitigkeit

Das Modell der 5 Elemente wurde im asiatischen Raum entwickelt, um natürliche Rhythmen und Gesetzmäßigkeiten einteilen und verstehen zu können. 
Wir nutzen diesen Erfahrungsschatz, um Hintergründe und Abläufe zu erklären und um Verbindungen zu persönlichem Verhalten und zum Alltag zu schaffen.

Die Grundidee dabei ist, dass der Mensch die Qualitäten aller 5 Lebenskräfte in unterschiedlicher Ausprägung sich trägt.

Auch der Schussablauf folgt dem Rhythmus der 5 Qualitäten und so können die einzelnen Bewegungen auch inhaltlich besser erfasst und für den Alltag genutzt werden.


Alltagsbeispiele, für die praktische Anwendung: 

Wasser - Der Philosoph        

Ruhe, Inspiration, Tiefgründigkeit, Loslassen, Körperrückseite
Niere, Blase, die Ohren, das Hören

 

Holz – Der Kämpfer           

Geduld, Ausdauer, Flexibilität, Tatendrang, Zielstrebigkeit,

Körperseite, Leber, Gallenblase, die Augen, das Sehen

 

Feuer – Der Spieler             

Kommunikation, Präsentation nach außen hin, Freude,

Herzqualitäten, Herz, Dünndarm, die Zunge, die Sprache

 

Erde – Der Diplomat           

Harmonie, Zufriedenheit, Ausgleich, Lebensgenuß,

Körpervorderseite, Magen, Milz, Pankreas, der Mund, das Schmecken

 

Metall – Der Stratege             

Rückzug, Reflexion, Konzentration, Klarheit, Atmung,

Mentale Fähigkeiten, Lunge, Dickdarm, die Nase, das Riechen


Die 5 Elemente im Detail

 
Besucherzähler Blog