Sie sind hier: Home » QiGong


QiGong – Energieübung


Qi - bedeutet Lebenskraft, Lebensenergie.

Gong - bedeutet Übung, Arbeit.

In der Qi Gong Praxis werden körperliche Spannungen gelöst, und Fehlhaltungen korrigiert.
Die entspannte Haltung, die bewusste Atmung und die Konzentration, die sich während des Übens einstellt, lassen die Gedanken zur Ruhe kommen.

Mit etwas Übung gelingt es, die eigene Lebenskraft zu spüren und die Energieverteilung im Körper auszugleichen und zu ordnen.

Qi Gong kann nicht „gemacht“ werden, es ist vielmehr ein Üben mit Herz.
Die langsamen Bewegungen haben wenig zu tun mit Leistungsdenken, Kontrolle oder Sport.


Trotz seiner Sanfheit ist Qi Gong ein Ganzkörpertraining zur Muskelkräftigung, Stabilisierung, Mobilisierung und Haltungskorrektur.

 

Oft wird auch der Begriff "Meditation in Bewegung" in Verbindung mit Qi Gong verwendet.

 



Übe ohne Angst zu haben, etwas falsch zu machen.

Alle Einzelheiten vervollkommnen, die Technik verinnerlichen,
dass sie intuitiv wird.

Intuition ist eine Geisteshaltung, die über die Technik hinausgeht, dazu braucht es Übung. Durch die Übung können Bewegung und Intuition vervollkommnet werden.



Die Energie folgt der Ausmerksamkeit


Qi bedeutet Lebenskraft und lebt in allem, was natürlich existiert. 
Die Lebensenergie hat den Wunsch zu fließen, sich ausdrücken und sich zu entfalten. 

Lebenskraft zu spüren bedeutet Lebendigkeit, Wärme, Wohlgefühl zu erleben!

Stress, Überforderung, ungesunde Lebensführung, Bewegungsmangel etc. schwächen die Lebenskraft zusehends und kann somit körperliche und psychische Symptome auslösen.

Jeder Mensch ist jedoch in der Lage seine persönliche Lebenskraft durch Achtsamkeit und bewusste Atmung zu stärken und zu harmonisieren.


Im Qi Gong lernen wir, wie wir selbst unsere Energie positiv beeinflussen können. Bereits die Körperhaltung und die Art wir wir atmen beeinflusst den Fluss der Energie.


 

Zu meiner Geschichte:

Ich praktiziere QiGong und TaiJi seit 1995. 

Meine Lehrer waren
Dr. Gerhard Wenzel, Dr. Johannes Kamenik,
Dr. Johannes Pfeil und ganz besonders geprägt hat
mich die Zeit mit Shaolinmönch Shi Xinggui. 

Seit vielen Jahren bin ich in der Erwachsenbildung
tätig, gebe Kurse, Seminare für Firmen und
vermittle mit Begeisterung die
Essenz der östlichen Gesundheitslehre. 

 

 

Monika Brandauer


 
Besucherzähler Blog